Mein Weg

“Wenn Du deiner Glückseligkeit folgst, begibst Du Dich auf eine Art Spur, die die ganze Zeit da war und auf Dich gewartet hat, und das Leben, das Du leben sollst, ist das, welches Du lebst. Folge Deiner Glückseligkeit und habe keine Angst, und Türen werden geöffnet, von denen Du nicht wusstest, das sie da sein würden.”
(Joseph Campbell)

Liebe/-r Leser/-in,

mein Name ist Kerstin und ich darf mich kurz vorstellen.

Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meinem Mann und zwei Hunden seit 2004 auf Mallorca. Zu meiner heutigen Berufung komme ich über Umwege. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Hotelfachfrau zog es mich zunächst nach England und dann nach Spanien. Auf Mallorca arbeitete ich die letzten acht Jahre meiner Hotelkarriere als Personalchefin. Jedoch spürte ich mehr und mehr, dass ein anderer Weg auf mich wartete.

In meiner Freizeit absolvierte ich Ausbildungen in Reiki, Meditation und Mindfulness, zum Yogainstructor und zur veganen Köchin. Auch einem meiner liebsten Hobbies, dem Wandern, widmete ich wieder mehr Zeit. Nach einiger Zeit wurden die Stiletos durch Wanderschuhe ersetzt, der PC durch einen Thermomix und Meetings durch Yoga und Meditation und so durfte ich Gäste während ihrer Yoga- und Wanderseminare betreuen.

Eines Tages hatte ich eine so bewegende Vision, dass ich mich vollkommen geleitet fühlte und mich daraufhin über Ausbildungen im Schamanismus und in der Tierkommunikation informierte.

Eine Fortbildung bei der “Foundation of Shamanic Studies” in Barcelona öffnete mir die Tür, zu einer mir so unbekannten, so beeindruckenden Wirklichkeit und zu profunden Heilungsmöglichkeiten der Seele.

Daraufhin schlug ich den Weg der Jahresausbildung zur Tierkommunikatorin und Tierheilerin ein, gefolgt von einer schamanischen Ausbildung,  einer Ausbildung zur diplomierten Human-Energetikerin in der Heilerakademie Europa und Fortbildungen in Access Bars und in der Metamorphischen Methode. Die Tierkommunikations- und die schamanische Ausbildung hatten meine Kanäle geöffnet und die Fortbildung in der Lesung der Akasha-Chronik war ein weiterer Schritt in der Kommunikation mit dem Unbekannten.

Ein Schamane hatte mir vor einigen Jahren Tantra ans Herz gelegt und nach einem ersten Einführungskurs, war ich gebannt. Ich befinde mich in meinem dritten Ausbildungsjahr bei „Tantra y Amor Consciente“ und habe mit meinem Mann zwei Paarkurse belegt, die uns ganz neue Einblicke und wundervolle Erfahrungen brachten.

Ich bin sehr dankbar für die wunderbaren Lehrer, die in den vielen Schulungen einen Wandel in mir ausgelöst haben, durch die ich meine Spiritualität entfalten konnte und meine Freude an ganzheitlichen Heilmethoden und Tantra entdecken durfte. Sicherlich folgen noch viele weitere Kurse und Ausbildungen, da mich meine Berufung erfüllt und ich fühle, dass ich mich nun auf dem richtigen Weg befinde.

„Wenn die Sehnsucht grösser ist, als die Angst, wird Mut geboren.”
(Rainer Maria Rilke)